Home

“Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.”
Friedrich Schiller ( 1759 – 1805)

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Wohlfahrtszwe¬cke im Sinne der §§ 51 ff. des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abga-benordnung (AO) in der jeweiligen gültigen Fassung. Zweck des Vereins ist im Kern die Umsetzung und Unterstützung der gesetzlichen Vorgaben und Ziele aus den §§ 1, 6 Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsver¬trag (GlüStV) vom 15.12.2011 in der Fassung des 1. Staatsvertrages zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (1 Glücks¬spielän-derungsstaatsvertrag, 1. GlüÄndStV) vom 15.11.2011 in Verbindung mit den Vorschriften des Anhangs zum GlüStV „Richtlinien zur Vermeidung und Bekämpfung von Glücksspielsucht“ sowie der entsprechen¬den Regelungen nach §§ 1, 7 des Landesglücksspielgesetzes Baden-Württem¬berg (LGlüG-BW) vom 20.11. 2012. Der Verein bezweckt im gleichen Ran¬ge, insbesondere bei den nachfolgenden gesetzlichen Punkten öffentliche Unterstützung zu leisten:

a. Verantwortungsvoller und vernünftiger Umgang mit Glücks- und Wettspiel
b. Verhinderung der Entstehung von Glücksspielsucht und Wettsucht
c. Konkrete und allgemeine Suchtbekämpfung
d. Jugend- und den Spielerschutz
e. Aufklärung, Information und Veranstaltungen
f. Zertifizierungen und Prüfung
g. Schaffung von Standards und Konzepten